Weitere Informationen zum Streckenabschnitt Niederlande

Kultur

Durch eine Lage an der Nordsee hat das Wasser einen entscheidenden Einfluss auf die niederländische Landeskultur.

Der niederländische Damm- und Deichbau ist eines der ältesten und technisch wertvollsten Errungenschaften.

Zudem sind die vielen, kreuz und quer durch das Land und die Städte laufenden Grachten ein besonderes Wiedererkennungsmerkmal der Niederlande. Diese „Lebensadern“ bilden vielerorts auch den Lebensraum manch eines Niederländers. Eine derartige Vielzahl an Hausbooten findet man in Europa nur selten.

 

Das flache Land, fehlende Hindernisse wie Wald und Berge und die nahe Lage an der Nordsee bringen natürlich hohe Windstärken mit sich, welcher sich die „pfiffigen“ Niederländer seit je her zu bedienen wissen.

Die Rede ist von Windmühlen.

Die variierendsten Formen von Windmühlen halfen und helfen den Landwirten bei der Arbeit, tragen einen Teil zur Stromversorgung bei und lassen den Besucher in Staunen versetzten.

 

Staunen kann man darüber hinaus bei der Detailverliebtheit, mit der die niederländischen Häuser erbaut und versehen sind.

Mit reichlich Stuck und kleinen Figürchen, Fensterchen mit Flügelklappen und einer Farbenfreude, die ihres Gleichen suchen kann, jedoch nur schwerlich finden wird.

 

Das Königreich Niederlande stieg vor allem im Mittelalter zur Seefahrer Nation auf.

Zeugen dieser Zeit findet man in vielen verschiedenen Hafenstädten.

Eines der bedeutendsten Hafenstädte Europas ist sicherlich Rotterdam.

Hier werden täglich containerweise Produkte umgeschlagen.

 

Sehr geschätzt sind die niederländischen Landschaftsmaler.

Spätestens bei dem Namen Vincent Van Gogh erübrigt sich jede weitere Erläuterung.

 

Windmühle am Kanal

Typisches Bild der niederländischen Kulturlandschaft:

Windmühlen in flachem Agrarland welches ein Netz von Grachten durchzieht

 

Hafenansicht Rotterdam

Hafenansicht Rotterdam

 

Käsegeschäft

Holland ist bekannt für seine Käsespezialitäten