Weitere Informationen zum Streckenabschnitt Litauen

Kultur

 

Kulturell kann Litauen in zwei Hälften unterteilt werden.

Der westliche Teil des Landes, welcher auch überwiegend der Küstenbereich ist, weist in seiner Architektur Parallelen zu Nordeuropa und hier vor allem zu hanseatischer Bauweise auf.

 

Der Süden des Landes, die Umgebung der Hauptstadt Vilnius, ist, bedingt durch den römischen Katholizismus der Bevölkerung, architektonisch eher dem südeuropäischen Raum zugewandt.

Ein Beispiel hierfür ist die Renaissancekathedrale von Vilnius.

Sehr sehenswert ist die überwiegend im barocken Stil erbaute Altstadt von Vilnius.

 

Sollte es den Radler bei seiner Tour durch den Kurort Palanga an der Ostsee verschlagen, so empfiehlt sich ein Besuch des dortigen Bernsteinmuseums.

 

Litauen bietet für kulturell interessierte Touristen neben spektakulärer Architektur, vor allem eine interessante Kirchengeschichte.

 

Die jüngsten Einflüsse jüdischer, deutscher, polnischer und sowjetischer Geschichte geben Litauen ein abwechslungsreiches und buntes Gesicht.

 

Dabei stößt man immer wieder auf Litauens Teufel-Symbolik.

Doch keine Angst!

Der Teufel gilt hier als ein trickreiches Wesen, der den Menschen durch listige Pfiffigkeit stets zur Hilfe steht.

 

Thomas Mann Haus in Nidden

Das Thomas Mann Haus in Nidden auf der Kurischen Nehrung

Berg der Kreuze bei Siauliai

Berg der Kreuze

Berg der Kreuze; Wallfahrtsort bei Siauliai, unbedingtes Muss für jeden Gläubigen und Nichtgläubigen Radler