Weitere Informationen zum Streckenabschnitt Lettland

Kultur

Riga ist die Hauptstadt Lettlands und zugleich das kulturelle Zentrum des Landes.

Nahezu die komplette Stadt ist reich an architektonischen Denkmälern.

Hierbei wird das Herz der Stadt gebildet von einem weitläufigen Kopfsteinpflaster und dem Domplatz.

Keine andere Stadt in Europa kann sich mit einer so großen Zahl gut erhaltener und restaurierter Jugendstilgebäude rühmen wie Riga.

 

Über das ganze Land verstreut, existieren mittelalterliche Festungs- und Burgruinen.

Daneben gibt es jüngere, sehr gut erhaltene Schlösser und Herrensitze. Hier können sich Besucher während einer Besichtigung dem Glanz vergangener Blühte Zeiten hingeben.

 

Sehr sehenswert ist hierbei die im neogotischen Stil entworfene Landresidenz Jaunmoku pils, in deren Dachgeschoss zudem ein Forstwirtschaftsmuseum untergebracht ist.


Einen Eindruck von Lettlands Frühgeschichte bieten Ausflüge u. a. nach Arasi oder Lielvarde an. Hier hat man die Gelegenheit Grabstätten, Siedlungen und restaurierte Festungsbauten aus dem 9. bis 12. Jahrhundert zu besichtigen.

 

Eines der ältesten Freilichtmuseen der Welt ist das Ethnographische Freilichtmuseum, welches am Ufer des Sees Juglas ezers, bei Riga errichtet wurde.

Hier können kulturelle Errungenschaften der lettischen Kultur bewundert werden und es finden regelmäßig Veranstaltungen, wie Konzerte, Theater und Vorlesungen statt.


Die unzähligen Museen und Kirchen leisten ihren Beitrag nicht nur zur Bewahrung historischer und kultureller Identität, sondern eröffnen dem Besucher eine einmalig schöne Gelegenheit, Lettland als eine Nation kennen zulernen, die durch gemeinsame Wurzeln mit den anderen europäischen Völkern verbunden ist und trotzdem ihren eigenen Charme hat.


Besondere Erwähnung unter den vielen überlieferten traditionellen Festen und Bräuchen, verdient das Jani, das Fest der Sommersonnenwende.

In der Nacht auf den 24. Juni werden im ganzen Land die sog. Johannisfeuer entzündet.

Wer lettische Kultur, zu der vor allem Singen und Tanzen gehört, live miterleben will, sollte für seinen Besuch unbedingt den Monat Juni bevorzugen.

 

Ferner findet im Juni jedes Jahr im Rigaer Freilichtmuseum ein Kunstgewerbemarkt statt, auf dem Kunsthandwerker aus dem ganzen Land ihre Arbeiten präsentieren und verkaufen.


Oder wie wäre es mit einem kulinarischen Trip durch Lettland?

Die alljährlich stattfindenden Fischerfeste in den Dörfern der kurländischen und der livländischen Ostseeküste, auf denen vor allem für kulinarische Genüsse bestens gesorgt wird, laden Sie herzlich dazu ein.

Denn keine Nation Europas dürstet mehr danach, seinen Nachbarn zu zeigen, dass sie die sowjetische Besatzungszeit hinter sich gelassen hat und zu einem der stolzesten und eigenständigsten Bestandteile des Kontinents geworden ist.

Oper in Riga

Die Oper in Riga

 

Riga Dom

Blick auf den Rigaer Dom

 

Markthalle in Riga

Eine der weltgrößten Markthallen in Riga