Weitere Informationen zum Streckenabschnitt FIN

Strecke

Der Europaradweg R1 in Finnland


Der Weg durch Finnland beginnt an der russisch-finnischen Grenze nahe Vaalimma und endet im Zentrum von Helsinki.


Er folgt dabei der nationalen finnischen Radroute 7, dem sogenannten Königsweg. Bis auf wenige feinschottrige, aber immer bestens fahrbare Abschnitte sind die Wege ausnahmslos asphaltiert. Längere Abschnitte der Tour verlaufen auf kleinen, von Autos kaum befahrenen Nebenstraßen. An Stellen mit erhöhtem Fahrzeugaufkommen gibt es fast immer einen straßenbegleitenden Radweg.


Ausgeprägte Waldgebiete mit den hier typischen, teils sehr großen Findlingen säumen den stets hügeligen Weg, nur gelegentlich führt er unmittelbar entlang des Ufers. Die schmucken Kleinstädte Hamina, Kotka, Loviisa und Porvoo sorgen für Abwechslung, bevor er als Höhepunkt Helsinki inklusive der wassernahen Fahrt ins Zentrum erleben lässt.


Die Anlegestelle der Fähren (Hansaterminal) von/nach Deutschland (Travemünde) liegt nur drei Kilometer vom Radweg entfernt.


(Quelle: IS.RADWEG. 2018)

Die Kathedrale von Helsinki, Foto: IS.RADWEG.

Die Kathedrale von Helsinki, Foto: IS.RADWEG.


Befestigungsanlagen, Foto: IS.RADWEG.

Befestigungsanlagen, Foto: IS.RADWEG.


Am Wegrand, Foto: IS.RADWEG.

Am Wegrand, Foto: IS.RADWEG.