Weitere Informationen zum Streckenabschnitt Ostharz bis Saale

 

RWR1100720 007

www.kloster-druebeck.de

 

Logo Claim neu

100_4559

www.wernigerode-tourismus.de

 

RWR1100424 088

www.ballenstedt-information.de

 

100_0994

 

www.stadt-falkenstein-harz.de 

 

RWR1090909 015

100_9812

SeeZeichnung2

www.harzerseeland.de

 

logo_gs

www.am-loederburger-see.de

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 





















 

100_2852

Die Bode bei Nienburg

an der Saale im

Frühjahr.

 

100_2824

 

Hier könnte Ihre

Werbung

stehen.

Infos unter:

sachsen-anhalt@euroroute-r1.de

 

Die Natur am Europaradweg vom Ostharz bis zur Saale

 

RWR1100704 023

Manchmal geht es auch ein wenig gespenstig zu.

 

Blick zum Horstbergturm zwischen Wernigerode und

benzingerode.

 

Schafe am Wegesrand.

 

Am Wegesrand des Europaradweges wachsen manchmal schon etwas besondere Blumen.

 

Frühlingserwachen an der Ecker.

 

Brombeeren warten darauf von Ihnen gepflückt zu werden.

 

Viele Mohnblumen am Wegesrand

 

Streckenführung hinter dem Großen Schloss in Blankenburg

 

Flüsse, Bäche und Seen

 

Zwischen Harz und Saale queren bzw. begleiten wir viele Flüße und Bäche, die alle im Harz entspringen.

Es beginnt mit der Querung der Ecker, an der ehemaligen Deutsch / Deutschen Grenze.

In ilsenburg wird die Ilse gequert, an der ein Radweg Richtung Fallstein / Osterwieck entlang führt.

Dann folgen in Wernigerode die Holtemme ( Holtemme - Radweg Richtung Halberstadt ), in Blankenburg der Teufels- und Goldbach.

 

Der Goldbach verbindet Blankenburg mit Langenstein und

Halberstadt.

 

Und in Thale folgt dann die Bode (  Von Neinstedt geht dann der Boderadweg Richtung Quedlinburg ).

 

Die Bode von Thale flußaufwärts ist eine Wanderung wert.

Insbesondere wegen der vielen Naturschönheiten.

Dieses Foto entstand ca. 3 km entfernt vom Europaradweg.

 

Ab Meisdorf folgen wir der Selke bis in die Nähe des Concordiasees.

Ein Teil des Wassers der Selke hilft dabei, den neu entstehenden Concordiasee zu fluten.

Bei Staßfurt treffen wir wieder auf die Bode, der wir bis zur Mündung in die Saale hinter Nienburg folgen. Parallel verläuft der Boderadweg.

 

RWR1090413 005

Der Grenzfluß Ecker

bei Ilsenburg.

 

RWR1100614 047

Der Ilseradweg

zwischen Ilsenburg und

Osterwieck ist z.T.

noch sehr naturnah.

Ein Abstecher vom Europaradweg

lohnt sich.

 

RWR1100704 007

Unser Redakteur Horst Küttler

erkundet für Sie auch

die Natur in der Umgebung

des Europaradweges.

 

Die Natur im Harz.

 

Im Spätsommer sind die

Birnen reif.

Lassen Sie es sich schmecken.

 

Im Frühsommer Mohnblumen soweit das Auge reicht.

 

Unser Redakteur Horst Küttler

bei seinen Erkundungen.

 

Sie erreichen uns unter: 

 sachsen-anhalt@euroroute-r1.de

 

Schafe direkt auf und am

Wegesrand.

 

Im Frühjahr blüht es überall am Wegesrand

 

Im Harz gibt es Biotope, die nicht betreten, bzw. befahren werden dürfen.

Wir bitten Sie dieses unbedingt zu beachten.

Aber auch am Rande dieser geschützten Gebiete gibt es viel Natur zu erkunden.

 

Schmetterlinge begleiten uns des Weges.

 

Vielleicht begegnen sie ja diesem schüchternen Schwan ja in

Wernigerode.

 

Den Schlosspark in Derenburg ereicht man über den Holtemmeradweg.

( ca. 8 km nördlich vom "R1" )

 

Rehwild direkt am Europaradweg zwischen Benzigerode und Heimburg.

 

Blick ins Harzvorland

 

Am "R1" gibt es im Raum Kloster Michaelstein einen

"Geologischen Wanderweg"

 

Der Großvaterfelsen bei Blankenburg liegt ca. 1 km vom Europaradweg entfernt.