Strecke

Zum R1-Navigator

 

Dassel

 

Dassel nennt sich nicht von ungefähr "Östliches Tor zum Solling". Unmittelbar hinter der Ortsgrenze beginnt mit dem Solling eines der größten und schönsten zusammenhängenden Wald- und Wandergebiete Niedersachsens.

 

Einen Besuch wert sind unter anderem das historische Technikmuseum "Blankschmiede Neimke" und der Ortsteil Lüthorst, wo der berühmte Dichter Wilhelm Busch einen Teil seines Lebens verbrachte. Ein "Wilhelm-Busch-Zimmer" erinnert daran.

 

Einbeck


Ein Höhepunkt der Teilabschnitts in Niedersachsen ist die Bier- und Fachwerkstadt Einbeck.

Die alte Hansestadt hat ein malerisches, bestens erhaltenes mittelalterliches Zentrum mit rund 400 farbenprächtigen restaurierten, reich verzierten Fachwerkbauten. Die markantesten Bauwerke sind das Rathaus (1540), das Brodhaus (1552, einst das Gildehaus der Bäcker), die Rats-Apotheke (1590) und die gotische Münsterkirche, die eine Fülle von Kostbarkeiten birgt.

Doch Einbeck bietet noch mehr: zum Beispiel den historischen Braumeister, der auf Wunsch Besucher im Rathaus empfängt und von seinen Erlebnissen aus dem Spätmittelalter berichtet. Für Gruppen bietet sich außerdem der Erwerb des ”Einbecker Bier-diploms”, die Teilnahme an einer ”Einbecker Bierprobe” oder eine Besichtigung der Brauerei an.

Im RadHaus, dem Fahrradmuseum, geht der Blick zurück in die frühen Jahre, zu Karl Drais, zu Knochenschüttlern, und dem legendären Hochrad mit Karbidlampen. Zu sehen ist auch das kleinste fahrbare Fahrrad der Welt.

 

Kreiensen

 

Kultureller Mittelpunkt der Gemeinde Kreiensen ist die Ortschaft Greene mit seiner Burgruine, Viadukt, St. Martins-Kirche, Museum

und Geburtshaus des Malers Fritz Mackensen.

 

Von der Burgruine ist heute noch der begehbare Burgturm mit

einer Höhe von 25 m vorhanden.  Eine herrliche Aussicht in das

Leinetal erwartet die Besucher.

 

Das 24 m Eisenbahnviadukt wurde im Jahr 1865 fertiggestellt und

iumspannt das Tal mit 8 Bögen.

 

Bad Gandersheim

 

Eine besondere Perle stellt Bad Gandersheim dar. Die 1200-jährige Kur-, Kultur- und Festspielstadt mit der Stiftskirche (Dom) und dem Marktplatz im Herzen der sehenswerten Altstadt, befindet sich inmitten einer idyllischen Landschaft im Harzvorland. Sie bietet inmitten historischer Architektur vielfältige Möglichkeiten für einen „schönen Aufenthalt zwischen Kur und Kultur“.


Viele Gäste schätzen die Stadt insbesondere für einen „Urlaub für alle Sinne“: entspannen, erholen und genießen. Bad Gandersheim steht für Gesundheit und Wellness, für Erholung und Natur, für erlebbare Geschichte und für die Tradition der Gandersheimer Domfestspiele als größtes Freilichttheater Niedersachsens.

Als Standort eines schon im Jahre 852 gegründeten sächsischen Reichsstiftes, Urheimat der ottonischen Kaiserfamilie und der ersten deutschen Dichterin „Roswitha“, ist der Name Gandersheim weit über die Grenzen Niedersachsens hinaus bekannt. Die „große Geschichte“ der Stadt wird  in einer hochwertigen und Dauer-Ausstellung ("Portal zur Geschichte") rund um das berühmte Stift und seine Schätze erlebbar.

Technikmuseum Blankschmiede in Dassel. Foto: Senger

Die Blankschmiede in Dassel

Fachwerkkunst in Einbeck. Foto: Senger

Fachwerkkunst in Einbeck

Im RadHaus in Einbeck. Foto: Senger

Fahrradmuseum in Einbeck

Domfestspiele in Bad Gandersheim. Foto: Senger

Gandersheimer Domfestspiele

Kostbarer Stoff im Portal zur Geschichte in Bad Gandersheim. Foto: Stadt

Portal zur Geschichte