Weitere Informationen zum Streckenabschnitt Sachsen-Anhalt

 

logo_gs

www.am-loederburger-see.de

Tourismuszentrum

Löderburger See

IhreÜbernachtungs-,

Camping-, Einkehr-,

Freizeit- und

Bademöglichkeit

zwischen Harz und

Saale bei Staßfurt.

Tel. 039265 / 52 414

mail@am-loederburger-see.de

 

100_1630

Frühjahrsstimmung

in Ilsenburg direkt

am Europaradweg. 

 

Kopie von _DSC8017

Bei der Glsmanufaktur

Harzkristall in

Derenburg am

Holtemme-Radweg

zwischen Wernigerode

und Halberstadt. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

RWR1100704 051

Hier könnte Ihre

Werbung stehen:

Infos unter.

sachsen-anhalt@euroroute-r1.de

 

 

 

 

Die Natur am Europaradweg in

Sachsen-Anhalt

 RWR1100924 075

In Ilsenburg lohnt sich ein Besuch im Nationalpark-Haus im Ilsetal.

 

100_4503

 

Am Wegesrand gibt es eine Menge Fotomotive.

 

 Es ist mit Wildwechsel am Europaradweg

zu rechnen.

 

 Es gibt viel zu entdecken, insbesondere auch in der

Vogelwelt.

 

 Blick von der Eckertalsperre in Richtung Brocken.

( ca. 8 km vom "R1" )

 

Dieses Foto entstand zwischen Wörlitz und

Lutherstadt Wittenberg.

 

So schön kann die Natur in Sachsen-Anhalt sein

 

Das Land Sachsen- Anhalt liegt mitten in Deutschland und wird daher oft auch als Mitteldeutschland bezeichnet.

Es ist umgeben von den Bundesländern Sachsen, Thüringen, Brandenburg und Niedersachsen.

 

Auch in Sachsen-Anhalt überwiegt ein starker Kontrast zwischen flachem, landwirtschaftlich geprägtem Land und bergigen Regionen.

 

Hierbei bildet der Brocken im Harz (westlicher Teil des Bundeslandes), mit 1.142 Metern den höchsten Punkt Mittel- und Norddeutschlands.

Der Europaradweg R1 befindet sich im Bereich Eckertal, Ilsenburg, Wernigerode in unmittelbarer Nähe des Brockens. Es lohnt sich ihn zu besuchen. Per Fahrrad, zu Fuß oder mit der Schmalspurbahn.

 

Einen weiteren Kontrast bildet die unterschiedliche Verteilung von Gewässern.

 

Haben wir es nördlich der Elbe vornehmlich mit Wasserarmut zu tun, so durchziehen zahlreiche Flüsse die Landesmitte.

Elbe, Saale, Bode, Selke, Unstrut, Havel, Mulde und der Elbe-Havel-Kanal bilden in Sachsen- Anhalt ein breites Urstromtal, dessen Entstehung der letzten Eiszeit zu verdanken ist.

 

Das größte zusammen­hängende Hartholz-Auen­waldgebiet Mitteleuropas mit vielen seltenen und bedrohten Tieren wie Schwarzstorch, Elbe­biber und Großtrappe, wird gebildet von der Elbe und ihren Nebenflüssen Saale und Mulde.

 

Innerhalb dieser meist unberührten, flachen bis leicht hügeligen

Fluss- Auen- Landschaft, die vereinzelt von lauschigen Waldflächen durchsetzt ist, findet man eine weitgehend intakte, auf europäischer Ebene äußerst selten gewordene Natur vor.

 

Zwischen dem Harz im Westen und den Auen in der Landesmitte, durchquert der R1 eine für die Landwirtschaft sehr bedeutende Region: Die Magdeburger Börde.

 

Nährstoffreiche Lössböden, welche hohe Ernteerträge garantieren, prägen das optische Erscheinungsbild dieser Region.

Felder, Äcker und brachliegende Flächen so weit das Auge reicht.

 

Daher bietet sich diese dünn besiedelte Region gut zum Radeln an und der Pkw-Verkehr stört hier nur selten die vom Vogelgezwitscher dominierte Ruhe.

 

Darüberhinaus bleibt die tiefgelegene Bördelandschaft überwiegend schneefrei.

 

Nördlich der Stadt Wittenberg beginnt ein großflächiges, leicht welliges bis hügeliges Waldgebiet, welches nur selten von landwirtschaftlichen Nutzflächen durchsetzt ist.

Einen wunderschönen Gruß vom Fläming!

 

100_6439

 

Weitere Informationen

zum Thema Natur finden

Sie unter den Rubriken

Ostharz bis Saale

und

Saale bis Fläming.

 

Bitte oben links anklicken

und dann links außen

auf "Natur".

 

RWR1100309 126

Zu jeder Jahreszeit ist

Ilsenburg ein Besuch wert.

www.ilsenburg.de

 

RWR1100704 055

Die Selke bei Meisdorf.

 

Insbesondere im Herbst findet

man viele Pilze am

Wegesrand.

 

Mitte / Ende Juni

sind am Wegesrand die Kirschen reif.

Lassen Sie sich es schmecken.

 

Schon im April blüht es überall am Wegesrand.

 

 Viele Seen laden zum Verweilen ein.

 

Sonnenblumen grüßen am Wegesrand.

 

Dieses "Flammenmeer" entdeckte die Redaktion in der Nähe des Armeleuteberges bei Wernigerode.

  

Es blüht und grünt überall am Wegesrand.

 

Der "Großvaterfelsen" in Blankenburg.

Der Felsen kann bestiegen werden, um dann eine schöne Aussicht zu haben.

 

Die Sandhöhlen bei Blankenburg, unterhalb der Burgruine Regenstein.

 

Überall blüht es am Wegesrand.

 

Eine große Ansammlung

von Baumpilzen.

 

Blick über die Elbauen Richtung Lutherstadt Wittenberg.

Die Elbe hat mittleres Hochwasser.

Im Vordergrund der

Europaradweg.